Homepage

Willkommen beim Projekt „Skills for Migrant Entrepreneurs!“  

Wir werden für die nächsten 2 Jahre gemeinsam reisen, begleitet von verschiedenen Geschichten. Eine von ihnen wird über Ayanas Reise vom afrikanischen Dorf zu ihrer ersten Initiative auf dem europäischen Kontinent sein. Höhen und Tiefen, Schwierigkeiten und glückliche Momente, Zweifel und Vertrauen werden allesamt Teil der Reise sein.
Sie sind herzlich eingeladen, sich unserem Projekt anzuschließen, um Herausforderungen zu bewältigen und bei den ersten Schritten zur Entwicklung der erforderlichen Fähigkeiten für Unternehmer mit Migrationshintergrund Unterstützung zu leisten.

 

 

Ergebnisse

 

Erwartete Ergebnisse mit intellektuellen Produkten, qualitativ hochwertigen Produkten

 

MultiplikatorInnen-Veranstaltungen

 

Zusätzliche Ergebnisse

 

 

Partnerbeschreibung

 

IFALL – Integration För Alla wurde 2013 im Süden von Schweden in Örkelljunga gegründet und IFALL gibt es jetzt auch in Ängelholm und Klippan. Wir haben 25 aktive Freiwillige, 6 Mitarbeiter und 15 wöchentliche Aktivitäten, um im Bereich der Integration in Südschweden zu arbeiten.

Das Hauptziel der Organisation ist es, die Integration zwischen den Kulturen zu fördern und Gewalt zwischen den Kulturen in Schweden und in anderen Ländern entgegenzuwirken. Auf diese Weise möchten wir feststellen, dass wir nicht nur mit der Integration von Flüchtlingen / Minderheiten / EinwandererInnen arbeiten, sondern auch mit der Integration von Kulturen auf verschiedenen Ebenen arbeiten.

Die Organisation erfüllt ihr Hauptziel durch:

  • Unterstützung der Selbsthilfe, damit das individuelle Verständnis der eigenen Kultur und des Selbstwertgefühls zunimmt;
  • Bereitstellung von multikulturellen Treffpunkten, an denen der Austausch von Erfahrungen, Werten und Kulturen die Lebensqualität des Einzelnen fördert;
  • Aufbau eines sozialen Netzwerks zwischen verschiedenen Kulturen;
  • Ermutigung des Einzelnen, Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen;
  • Entwicklung und Durchführung effektiver und kreativer Ansätze / Methoden für formelle und nicht-formale Integration;
  • Informationsverbreitung, um das Bewusstsein für die Bedeutung von Kultur und verschiedenen Kulturen zu erhöhen.

 

 

EURO-NET (Italien) – ist eine Organisation, die als Europe Direct Center ein offiziell ausgewähltes Informationszentrum der Europäischen Kommission ist, das mehrfach für seine Kompetenzen und seine Produkte ausgezeichnet wurde. Es hat mehr als 340 europäische Projekte erfolgreich umgesetzt (68 nur im Programm Erasmus Plus). Es wird hauptsächlich für die Verbreitungsaktivitäten aufgrund seiner großen Anzahl internationaler Netze verantwortlich sein (57). Was die Flüchtlinge betrifft, entwickelt unsere Organisation eine Reihe von Aktivitäten zur Integration in das Territorium, bietet Sprachkurse und ein Büro an, wo sie nützliche Informationen zusammen mit Werkzeugen (Videos und / oder Publikationen) finden können, um ihnen bei ihrer Ankunft in ein anderes Land zu helfen. Sie ist auch sehr erfahren in der Ausbildung und in der Berufsweiterbildung, nachdem sie über 300 verschiedene Arten von Kursen in vielen Bereichen (Sprachen, IT, europäische Staatsbürgerschaft, Comics, Selbstwertgefühl, Familienunterstützung, Videographik, Animation, Projektmanagement, Marketing, Start-Ups, usw.) realisiert und entwickelt hat sowie bei der Entwicklung und Erprobung neuer Lehr- und Ausbildungsmethoden.

 

 

PREDICT CSD CONSULTING  (Rumänien) – ist ein Unternehmen, das im Jahr 2006 gegründet wurde und auf Schulungen und Beratung in verschiedenen Bereichen spezialisiert ist, darunter die Entwicklung von Start-ups, die Schaffung neuer Strukturen, Sozialwirtschaft, Business Plan Konzeption, das interne und externe Marketing, die Menschenrechte usw. Es verfügt über umfassendes Wissen bei der Entwicklung von Schulungen, bei der Verwaltung innovativer Online-Kurse und Beschäftigungsfähigkeitsinstrumente in ganz Europa mit über 10 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet.

 

DONAU-UNIVERSITÄT KREMS (Österreich) gehört zu den Pionierinstitutionen in Europa im Bereich der universitätsbasierten Weiterbildung und einer spezialisierten Einrichtung im Bereich des Lebenslangen Lernens. In Lehre und Forschung setzt die Universität auf soziale, organisatorische und technische Herausforderungen der Gegenwart und entwickelt laufend innovative markt- und kundenorientierte Kurse. Die Universität ist speziell auf interdisziplinäre Vernetzung und zukunftsorientierte Spezialbereiche ausgerichtet: Sie bietet Kurse in Management, Bildung, Neuen Medien, Sozialwissenschaften etc. an. Höchste Qualitätsstandards, ein wissenschaftlich-praktischer Ansatz und der Einsatz innovativer Lehre und Lernmethoden gehören zu allen Kursen an der Donau-Universität Krems. Es ist auch an verschiedenen Projekten im Bereich der Integration von Flüchtlingen und MigrantInnen beteiligt.

 

 

  

AUTH (Griechenland) nimmt an dem Projekt mit der Abteilung für Journalismus und Massenkommunikation teil.

Das Peace Journalism Lab wurde 2012 in der School of Journalism and Mass Media Communication der Aristoteles University of Thessaloniki gegründet. Ziel ist es, neue Ansätze zur Konfliktprävention und Konfliktlösung zu fördern. Neben der Unterstützung des Lehrbedarfs auf Bachelor- und Postgraduiertenebene forscht die Abteilung für Journalismus und Massenmedien auch in den Bereichen Friedensjournalismus, Europäischer Journalismus, Konfliktanalyse und -lösung, Internationaler Journalismus, Nachrichtenorganisationen usw. Es ist einzigartig in Griechenland und eines der wenigen in ganz Europa. Es ist ein Center of Excellence, weil es mit einem Jean-Monnet-Lehrstuhl für Europäische Integration und Forschungsgeldern von Google ausgezeichnet wurde. Jedes Jahr organisiert es die Internationale Medien-Sommerakademie von Thessaloniki, die ein bedeutender internationaler Sommergipfel für Studenten und Praktiker aus der ganzen Welt ist.

 

 

CO.RI.S.S. (Italien) ist eine Kooperation, die soziale Dienste, Hosting und Trainings für Flüchtlinge und MigrantInnen anbietet. Sie verfügt über spezifische Erfahrungen im Bereich des Projekts, das ab 2014 Villa Caruso, ein Aufnahmezentrum für MigrantInnen, das Teil der „SPRAR“ ist, verwaltet.

News

 

 

2017-2018

  September 2017 – wir haben das Projekt „Skill for Migrant Entrepreneurs“ gestartet. Alle an Bord und bereit für die Reise; November 2017 – das Auftakttreffen in Örkelljunga, Schweden; November 2017 – Einführung des Logos des Projekts; 2017 – 2018 – Vorbereitung der Interviewfragen und Vorlagen für den nationalen Bericht und die Best-Practice-Suche;